FLUFFIGER HEFEZOPF WIE VOM BÄCKER | perfekt für Ostern

Fluffiger Hefezopf wie vom Bäcker, perfekt für Ostern, safitg, süß

Es ist mal wieder Zeit für ein gemeinsames Rezept. Und wie auch bei den letzten gemeinsamen Leckereien gibt es auch dieses mal wieder einen Anlass: Ostern. Und was passt besser zu einem Osterbrunch als ein fluffiger und saftiger Hefezopf, den man nach Belieben noch mit Marmelade oder Nuss-Nougat-Creme bestreichen kann. Yum!

Natürlich kann diese Leckerei auch zu jedem anderen Event und an jedem anderen Tag verputzt werden. Gar kein Problem! Wir haben das getestet und können bestätigen: Schmeckt genauso lecker. Dazu noch eine Tasse Kaffee (alternativ anderes bevorzugtes Getränk) und wir können euch sagen es wird kaum besser…

Anstelle des Bestreichens kannst du die Stränge des Zopfes natürlich auch von vornherein mit Nüssen, Marmelade, Mohn oder Nuss-Nougat-Creme befüllen, oder sogar jeden Strang anders. Funktioniert auch super, schmeckt richtig gut und macht optisch was her. Ist allerdings meist mit einer kleinen Sauerei verbunden. Und wir wollten gerne zunächst diesen ganz klassischen Hefezopf auf unserem Blog haben.

Fluffiger & saftiger Hefezopf wie vom Bäcker, perfekt für Ostern, einfach, lecker, Hefe, Rezept, Recipe, baking, sweet, delicious, Osterbrunch, backen, Zopf, flying sparks, food, Pinterest
Mit einem Klick auf das Bild gelangst du zu dem hinzugehörigen Pin auf Pinterest und kannst dir so den Beitrag für später merken.

Wir haben dabei übrigens mit Trockenhefe anstelle von frischer Hefe gearbeitet. Aber keine Sorge: Mit beiden Varianten funktioniert es und die Unterschiede halten sich wirklich in Grenzen. Ausschlaggebender Grund war bei uns einfach, dass wir Trockenhefe noch zuhause hatten, da diese ja deutlich länger haltbar und einfacher zu lagern ist. Und beim Vermengen mit der lauwarmen Flüssigkeit am Anfang braucht die Trockenhefe meist nicht ganz so lange, bis sie sich aufgelöst hat.

Ein Päckchen Trockenhefe (7g) entspricht dabei ungefähr 1/2 Würfel frischer Hefe und ist für ca. 500g Mehl geeignet. Die Menge des Mehls kann trotzdem leicht variieren je nach Rezept und anderen verwendeten Zutaten, bei uns ist es letztendlich auch etwas mehr geworden. Wichtig ist hierbei einfach, dass ihr zum Schluss einen glatten Teig bekommt, der sich schön kneten lässt.

Fluffiger Hefezopf wie vom Bäcker, perfekt für Ostern, safitg, süß

Für das ultimative comfort food-Gefühl zu Ostern haben wir uns dieses Mal übrigens auch gegen Dinkelmehl oder eine Vollkornvariante und für das ganz typische Weizenmehl entschieden, obwohl Kirsa normalerweise wie hier eher zu der gesünderen Alternative greift.

Schon öfters haben wir gehört, dass viele Respekt vor dem Backen mit Hefe haben. Braucht man aber nicht! Die Hefe ist eigentlich ganz umgänglich, man muss ihr nur die nötige Zeit und Ruhe geben. Dann ist das wirklich super einfach und am Ende super lecker.

Die Wartezeiten dazwischen eignen sich übrigens perfekt zum Saubermachen. So hat man die Zeit effizient genutzt und wenn der Hefezopf fertig ist, ist auch die Küche wieder sauber. Win-win-Situation also.

Jetzt aber endlich zu unserem Rezept für den besten fluffigen und gleichzeitig saftigen Hefezopf. Versprochen!

Fluffiger Hefezopf

Ob mit etwas Butter, Marmelade, Nuss-Nougat-Creme oder einfach pur – dieser Hefezopf passt perfekt zum Osterbrunch (oder einfach so zwischendurch).
Gehzeit1 Std. 30 Min.
Arbeitszeit30 Min.

Zutaten

  • 250 ml lauwarme Milch
  • 1 PK Trockenhefe (7g) oder 1/2 Würfel frische Hefe
  • 100 g Zucker
  • 650 g Weizenmehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 100 g weiche Butter
  • 1 Ei
  • 1 PK Vanillezucker
  • etwas Vanillepaste
  • Ei/ Milch zum Bestreichen
  • Hagelzucker

Zubereitung

  • Die Milch mit der Hefe und 1 EL des Zuckers vermengen, bis die Hefe sich aufgelöst hat. 10 Minuten gehen lassen.
    (Mit frischer Hefe: Die Hefe in die Milch bröseln und 1 EL des Zuckers hinzugeben. Verrühren, bis die Hefe sich aufgelöst hat. 10 Minuten gehen lassen.)
  • Das Mehl mit dem Backpulver und dem Salz vermengen. Die Hefemischung hinzugeben und alles verkneten.
  • Alle restlichen Zutaten hinzugeben und zu einem glatten Teig kneten. Im Backofen bei 50°C für ca. 1 Stunde gehen lassen (ein Küchenhandtuch in die Tür klemmen, damit es nicht zu heiß wird). Oder bei Zimmertemperatur für ca. 2 Stunden gehen lassen.
  • Den Teig erneut durchkneten und anschließend in 3 gleichgroße Teile aufteilen. Drei ungefähr gleich lange Stränge formen. 
  • Aus den Strängen einen Zopf flechten (rechts außen in die Mitte, links außen in die Mitte und so weiter) und die beiden Enden dabei zusammenführen, damit diese beim Backen nicht auf gehen.
  • Den Zopf auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und noch einmal 20 Minuten gehen lassen.
  • Mit etwas Ei bzw. Milch bestreichen, mit Hagelzucker bestreuen und für ca. 20 Minuten bei 180°C Ober-/Unterhitze backen.
  • Guten Appetit!

Apropos Backen – im Mai stehen wieder sowohl Mutter- als auch Vatertag vor der Tür. Schau gerne hier vorbei für etwas Torteninspiration, oder aber hier für unsere amerikanischen Brownies!

Wir essen jetzt noch das letzte Stück auf und wünschen dir ein schönes Wochenende. Lass es dir schmecken!

Kirsa & Malin handschriftliche Signatur 2.0

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.