KAFFEE-SCHOKO-TALER | mit Aprikosenmarmelade

KAFFEE-SCHOKO-TALER | mit Aprikosenmarmelade

Kaffee-Schoko-Taler – mein diesjähriger Start in die Plätzchensaison. Ok – stimmt vielleicht nicht ganz, ich hab Mama vorher schon bei Zimtsternen geholfen. Und mit was startest du? Hast du auch schon mit dem Plätzchenbacken angefangen?

Startest du immer zu einem bestimmten Datum? Oder gibt es sogar ein Datum, vor dem bei dir noch keine Plätzchen gebacken werden? Oder handhabst du das eher so wie ich? Wenn’s los geht gehts los?

KAFFEE-SCHOKO-TALER | mit Aprikosenmarmelade

Wenn du mir hier schon eine Weile folgst, weißt du, dass ich totaler Fan von variablen Rezepten bin. Auch hier kann man aus den Plätzchen ganz schnell andere Varianten zaubern.
Die Plätzchen werden unter anderem in Marmelade getunkt. Hierfür kannst du jede Beliebige nehme. Deine Lieblingsmarmelade, oder man benutzt sogar verschieden, da gibt es bei jedem Plätzchen eine Überraschung welche Marmelade man erwischt hat.

Magst du kein Kaffee? Dann kannst du einfach noch 2 EL Kakaopulver mehr nehmen und etwas weniger Wasser und schon hast du Schokoplätzchen.

Auch unterschiedliche Schokoglasuren kannst man verwenden – von weißer Schokolade bis zu Zartbitterschokolade. Ich habe die Plätzchen mit der Gabel platt gedrückt, man kann aber auch einfach Kugeln formen.

KAFFEE-SCHOKO-TALER | mit Aprikosenmarmelade

Jetzt aber zum Rezept.

Kaffee-Schoko-Taler mit Aprikosenmarmelade

Zutaten

Für die Kekse:

  • 200 g Margarine Zimmertemperatur
  • 280 g Mehl
  • 150 g Puderzucker
  • 100 g Mandeln
  • 4 EL Instantkaffeepulver
  • 4 EL Backkakao
  • 5 EL lauwarmes Wasser

Für die Glasur/Deko:

  • 0,5 Glas Aprikosenmarmelade
  • 0,5 Becher Schokoglasur
  • etwas gehackte Pistazien
  • etwas gemahlene Mandeln

Zubereitung

Die Kekse:

  • Die Zutaten für die Kekse (Margarine, Mehl, Puderzucker, Mandeln, Kaffeeinstantpulver, Backkakao und lauwarmes Wasser) miteinander vermengen.
  • Anschließend aus dem Teig kleine Kugeln formen. Hierzu nehme ich ungefähr einen halben Teelöffel voll Teig. Die Kugeln mit ausstreichen Abstand auf ein Backpapier legen.
  • Mit einer Gabel die Kugeln platt drücken. Hierzu die Gabel vorher in Mehl ‚tunken‘, damit die Plätzchen nicht an der Gabel hängen bleiben.
  • Anschließend die Plätzchen bei 175 °C ca. 10 Minuten backen und auf einem Gitter abkühlen lassen.

Für die Glasur:

  • Die Aprikosenmarmelade in der Mikrowelle aufwärmen, damit diese etwas flüssiger wird. Die Plätzchen zur Hälfte in die Marmelade tunken, das Überschüssige abtropfen lassen und dann auf einem Backpapier trocknen lassen.
  • Nachdem die Marmelade angetrocknet ist die Plätzchen in Schokoladenglasur (nach Anleitung erwärmen) tunken und mit Pistazien, Mandeln oder anderem verzieren.
KAFFEE-SCHOKO-TALER | mit Aprikosenmarmelade

Bist du jetzt total im Plätzchenbackfieber? Dann schau doch mal bei unseren anderen Plätzchenrezepten vorbei, die findest du und auch andere weihnachtliche Ideen in unserer Weihnachtskategorie.
Oder hier geht es direkt zu unserem absoluten Plätzchen-Favorit von letztem Jahr: Malin’s Nougat-Plätzchen.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Stöbern.

Kirsa handschriftliche Signatur mit Herz

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.