7 MUST-HAVE APPS FÜRS REISEN

7 Must-Have Apps fürs Reisen

Wenn man an einem unbekannten Ort ist, gibt es immer tausende Dinge, die man sehen möchte. Süße Cafés, die man ausprobieren möchte und so weiter. Um Inspirationen hierfür zu bekommen und alles organisiert zu halten, gibt es Apps. Tausende… Deswegen werde ich heute über meine Must-Have Apps fürs Reisen reden.

Viele dieser Apps kennst und nutzt du bestimmt bereits. Ich möchte gerne erklären warum und auch wie ich diese nun auch fürs Reisen nutze.

Ich bleibe dabei übrigens ziemlich minimalistisch. Zwar kann man sich oft für seine Unterkunft, seinen Flug und jeden kleinen Schritt eine eigene App runterladen, aber man muss den Speicher ja nicht unnötig vollstopfen.

Dieser Beitrag erhält Werbung durch Nennung. Es erfolgte keiner Kooperation.

Inhalt

  1. Google Maps
  2. dict.cc/ Google Translate
  3. Tricount
  4. Notes
  5. Pinterest
  6. Instagram
  7. Spotify

Google Maps

Google Maps ist so ungefähr DIE App fürs Reisen. Ich nutze die gefühlt wirklich für alles.

Zum einen kannst du natürlich die offensichtliche Navigations-Funktion nutzen. Diese zeigt dir, wie du von A nach B kommt, ob mit Auto, öffentlichen Verkehrsmitteln oder zu Fuß.

Bei öffentlichen Verkehrsmitteln sagt sie dir sogar an welche Haltestelle du musst, alle Zwischenstopps und mit welchen Bussen du fahren kannst.

Ansonsten liebe ich die ‚Gegend erkunden‘-Funktion: Hier suche ich z.B. nach Cafés und wähle dann anhand von Bildern die aus, die mich interessieren. Unsere Food Guides sprechen für sich.

Ich speichere mir übrigens alles, was ich anschauen möchte in den 3 Kategorien ab:

  • Cafés & Restaurants bekommen die Herzen
  • Sehenswürdigkeiten bekommen die Flaggen
  • wichtige Orte, wie Hotel, übliche Bushaltestelle etc., bekommen den Stern

dict.cc/ Google Translate

Einen Übersetzer in der Tasche zu haben kann immer hilfreich sein. Vor allem, wenn man wie bei diesen beiden Wortschätze runterladen kann und somit auch offline zur Verfügung hat.

dict.cc nutze ich persönlich für den Alltag lieber. Hier kann man schnell einzelne Wörter nachschauen und auch kurze Redewendungen sind meist enthalten.

Google Translate hingegen hat einige Funktionen, die ab und zu sehr hilfreich sein können. Zum Beispiel übersetzt dir die App ganze Konversationen und du kannst sogar deine Kamera benutzen, um Dinge übersetzen zu lassen.

Tricount

Du warst sicherlich auch schon mal in der Situation, dass du komplett den Überblick verloren hast wer wem was schuldet.

Tricount kümmert sich drum. Einfach eine Gruppe erstellen und alle Ausgaben in der App eintragen (wer hat was für wen ausgegeben) – funktioniert auch in anderen Währungen. Tricount rechnet dann alles um und kalkuliert dann, wer wem was schuldet.

Und dabei werden die Schulden verrechnet und zusammengefasst, bedeutet du musst am Ende nicht bei 5 Personen deine Schulden begleichen, sondern wahrscheinlich nur bei einer.

Notes

Wenn man sich alles in Google Maps abspeichert ist das bereits ein guter erster Schritt. Aber die ganze Herzen und Flaggen können doch eher verwirren.

Deshalb meine Empfehlung: Schreibe dir Listen, indem du die Dinge vielleicht sogar priorisierst. So hast du dann alles auf einen Blick und man kann die Tage etwas leichter planen.

Ich mach mir dabei meist 3 Listen:

  • Sehenswürdigkeiten (Was ich generell sehen will)
  • Cafés & Restaurants
  • Sonstiges (alles, was ich mir sonst irgendwie merken will)

Pinterest

Ziemlich offensichtlich irgendwie. Aber wenn man Inspirationen sucht, geht man am besten zu Pinterest.

Einfach den Namen der Stadt (bzw. des Ortes) in die Suchleiste eingeben und evtl. mit bestimmten Keywords ergänzen. Schon hat man eine Auswahl an viele Blogbeiträgen, die Tipps rund um Sehenswürdigkeiten und Restaurants geben.

Übrigens: Auch wir sind natürlich auf Pinterest. Folg uns gerne, dann siehst du immer unsere Pins und verpasst keinen unserer Beiträge.

Instagram

Jeder kennt und nutz diese App. Aber auch fürs Reisen kann sie manchmal echt nützlich sein. Ähnlich wie bei Pinterest einfach mal Keywords in die Suchleiste eingeben, manchmal findet man wirklich gute Tipps.

Außerdem speichern viele Blogger Stories zu ihren Reisen als Highlights ab – auch hier kann ab und zu was gutes dabei sein.

Hier geht’s zu meinem Instagram.

Spotify

Hat man Spotify Premium, kann man sich unzählige Playlists aber auch Podcasts herunterladen und dann auch ohne Internetverbindung hören.

Perfekt für lange Zug- und Autofahrten, Flüge oder auch wenn man mal alleine in einem Café sitzt.

Das hier ist übrigens meine Playlist, auf die immer einfach alles draufkommt, was ich gerne mag.

Das waren auch schon wieder meine Tipps. Was sind deine absoluten Must-Have Apps fürs Reisen? Lass es mir in den Kommentaren da.

Malin handschriftliche Signatur mit Herz

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.