Kindheitserinnerung – Zitronenkuchen

Kindheitserinnerung Zitronenkuchen

Hallo ihr Lieben,

in meinem letzten Beitrag habe ich euch ja schon erzählt, dass ich es liebe zu Backen. Hiermit möchte ich nun die Kategorie Baking eröffnen und mit meinem geliebten Zitronenkuchen mit Zuckerguss starten.

Dieser Kuchen bedeutet für mich einfach Kindheit pur und ist bei uns nur unter „Kindergartenkuchen“ bekannt. Und zwar durften wir uns damals im Kindergarten immer, wenn wir Geburtstag hatten, ich glaube so drei bis vier Leute aussuchen und eben diesen „Kindergartenkuchen“ backen. Das war das Highlight schlechthin und es wurde schon Tage vorher diskutiert, wer denn mitbacken darf und wer nicht. Das ist eine meiner zwei schönen Erinnerungen, die ich noch an die Kindergartenzeit habe.

In der zweiten Erinnerung geht es auch um Essen… Genau genommen um einen super leckeren Hefemann während eines Sankt Martin Umzuges. Ich bin übrigens der absolute Hefefan, dazu wird es also auf jeden Fall auch noch das eine oder andere Rezept geben.

Um nun zurück zum Kindergartenkuchen zu kommen, den bekommt meine beste Freundin auch heute noch fast jedes Jahr zum Geburtstag oder auch mal zwischendurch.

Hier folgt wahrscheinlich nicht DAS Kindergartenkuchen-Rezept, aber dieses hier kommt meiner Erinnerung am nächsten und ist ganz definitiv extrem lecker.

Kindheitserinnerung Zitronenkuchen
Kindheitserinnerung Zitronenkuchen
Rezept drucken Pin Recipe
5 von 1 Bewertung

Zitronenkuchen


Arbeitszeit45 Min.

Zutaten

  • 300 g Margarine
  • 200 g Zucker
  • 5 Eier
  • 350 g Mehl
  • 1 TL Backpulver gehäuft
  • 3 EL Zitronensaft
  • 2 EL abgeriebene Zitronenschale Zitrone sollte unbehandelt sein oder Aroma verwenden
  • 200 g Puderzucker
  • Zitronensaft oder Wasser
  • Streusel

Zubereitung

  • Den Backofen auf 175 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier und einem Backrahmen vorbereiten. 
    (Ich mache den Backrahmen normalerweise nur über ca. 3/4 des Blechs, damit der Kuchen etwas höher ist. Hatte ich dieses Mal vergessen.)
    Ihr könnt natürlich auch ein Backblech nehmen und dieses GUT mit Margarine einfetten.
  • Die Margarine und den Zucker mit einem Handrührgerät oder in der Küchenmaschine verrühren, bis es eine homogene, schaumige Masse gibt.
    Wichtig! Sonst geht der Kuchen eventuell nicht so gut auf.
  • Die Eier nach und nach unterrühren.
  • Das Mehl mit dem Backpulver vermischen und in die Schüssel sieben.
  • Abschließend den Zitronensaft und die Zitronenschale hinzufügen und alles gut durchrühren.
  • Den Teig auf das vorbereitete Backblech geben und gleichmäßig verteilen.
  • Für ca. 25 Minuten bei 175 Grad backen, bis der Kuchen leicht braun wird.
  • Währenddessen den Zuckerguss herstellen.
    Den Puderzucker sieben und nach und nach Wasser oder Zitronensaft vorsichtig hinzugeben, bis eine zähe aber gut verstreichbare Masse entsteht.
  • Den Zuckerguss auf dem noch warmen Kuchen verteilen und mit Streuseln bestreuen.
    Abkühlen lassen und Guten Appetit.
Kindheitserinnerung Zitronenkuchen
Kindheitserinnerung Zitronenkuchen

Habt ihr auch bestimmte Gerichte, die ihr mit besonderen Erlebnissen in Verbindung bringt?

Das würde mich wirklich wahnsinnig interessieren, lasst mir doch einen Kommentar da. ♥

Eure Kirsa (transparent)

Saftiger Zitronenkuchen mit Zuckerguss

1 Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.