VORSÄTZE FÜR 2019 | Ist das überhaupt sinnvoll?

Vorsätze für 2019, Ist das überhaupt sinnvoll

Hallo 2019! Kaum ist das neue Jahr da, prasseln von allen Seiten die guten Vorsätze auf uns ein. So ziemlich jeder hat sie und so ziemlich jeder berichtet darüber. Auch wir haben uns natürlich ein paar Gedanken darüber gemacht, was wir dieses Jahr vielleicht verändern oder ausprobieren wollen, aber dennoch das Thema Vorsätze allgemein ein wenig kritischer überdacht. Sind Vorsätze überhaupt sinnvoll?

Vorsätze für 2019, Ist das überhaupt sinnvoll

Wir sagen nein, weil…

…wenn man für etwas brennt und etwas in seinem Leben ändern möchte, sollte man das einfach tun. Jetzt sofort, oder vielleicht auch morgen. Aber warum auf den nächsten Montag oder sogar das nächste Jahr warten?

…Vorsätze oftmals nur irgendwelche Ziele sind, die man von der Gesellschaft und den Medien aufgeschwatzt bekommt (x Kilo abnehmen, mehr Sport machen, blah blah). Meist brennen wir nicht wirklich dafür, was am Ende zum Scheitern des Vorsatzes führen kann.

Wir sagen ja, weil…

…Vorsätze helfen können den nötigen Mut zu sammeln, um endlich etwas Neues auszuprobieren.

…man wieder Motivation sammeln kann und das neue Jahr hierfür wirklich als Anfang und neue Chance sehen kann.

… man sich mal wieder seiner Ziele bewusst werden kann. Am besten sollte man diese aufschreiben, so sind sie im Gehirn verankert und am Ende des Jahres können wir deren Erreichung überprüfen.

…man Vorsätze auch als eine Art Bucket List sehen kann. Welche Dinge wolltet ihr schon immer mal ausprobieren? Geht das doch einfach dieses Jahr mal an.

Macht eure Vorsätze zu euren eigenen!
Und wenn ihr scheitert, einfach nochmal von vorne beginnen.
Egal wann!

Und vor allem: Setzt euch realistische Ziele!

Unsere Vorsätze für 2019, Vorsätze sinnvoll, New Year, New Year's Resolutions, resolution, Vorsatz, vegetarisch, yoga, flying sparks, Silvester, Wunderkerze, glücklich, schön
Mit einem Klick auf das Bild gelangst du zu dem hinzugehörigen Pin auf Pinterest und kannst dir so den Beitrag für später merken.

[Kirsa]

Verzicht auf Zucker

Vor zwei Jahren habe ich während der Fastenzeit auf Industriezucker/ Zuckerzusätze verzichtet (komplett auf Zucker verzichten kann man nicht). Das hat mir unglaublich gut getan und ich möchte es unbedingt dieses Jahr noch einmal schaffen. Die ersten Tage und die Umstellung waren schwierig aber danach wird es einfacher und es überwiegt der Stolz.

Warum in der Fastenzeit? Ganz klar- es fällt einem einfacher, da mehrere im Umfeld auf bestimmte Dinge verzichten – sei es Alkohol oder Süßigkeiten. Es wird eher akzeptiert!
Auf was werde ich dann alles verzichten? Klar, das Offensichtliche – Honig, Zucker, Süßstoffe etc. aber ich werde auch die Zutaten-Listen studieren und den nicht  offensichtlichen Zucker meiden.
Interessiert euch das? Auch in welchen Lebensmitteln sich Zucker versteckt? Dann nehme ich euch während der Zeit gerne mit und schreibe einen ausführlichen Beitrag.

Lesen

Vor allem für die vorlesungsfreie Zeit habe ich mir vorgenommen meinen Stapel an ungelesenen Büchern zu reduzieren. Ich bin wirklich viel mit Serien etc. beschäftigt und die Bücher haben ein bisschen an Stellung verloren, das möchte ich ändern. Und vor allem auch wieder bewusster Lesen.

Trinken

Ich trinke in letzter Zeit deutlich zu wenig! Das merke ich vor allem an meinen Kopfschmerzen und der Trägheit. Trinken ist verdammt wichtig – vor allem Wasser! Ich möchte im neuen Jahr wieder vermehrt darauf achten meine 2 Liter Wasser am Tag zu erreichen.

Zeitmanagement

Und als letzten Vorsatz mein Dauerprojekt – Zeitmanagement…
Ich werden von meinen Eltern manchmal mehr und manchmal weniger liebevoll ‚Miss Last Minute‘ genannt. Ich bin jemand, der meint nur gut unter Druck arbeiten zu können und Dinge wie Abgaben für die Uni erst dann macht, wenn sie auch wirklich erledigt werden müssen.
Malin kann auch ein Lied davon singen, bei gemeinsamen Blogbeiträgen ist ihr Teil meist schon fix und fertig, bevor ich wirklich angefangen habe…

Ich möchte im kommenden Jahr öfter meinen Tag durchplanen und weniger Tage einfach nur so rumdümpeln. Natürlich gehört das auch mal dazu aber vor allem die Prüfungsphase, die jetzt ansteht, soll möglichst produktiv gestaltet werden.
Auch vor allem den Start in den Tag möchte ich angehen (so lange liegen bleiben wie nur irgendwie möglich ist nicht immer die beste Entscheidung), aber da hat Malin mir schon einiges voraus.

Vorsätze für 2019, Ist das überhaupt sinnvoll

[Malin]

Meine Morgenroutine ausbauen

Einige Grundsätze, wie ich entspannter in den Morgen starten kann, habe ich ja schon einmal. Nun würde ich diese Routine aber gerne noch um ein paar Dinge erweitern und vor allem auch an meinen freien Tagen anwenden… An denen verläuft es morgens nämlich nicht nur entspannt sondern einfach nur unproduktiv, genau das soll dieses Jahr geändert werden.

Vorsätze für 2019, Ist das überhaupt sinnvoll

Fleischkonsum reduzieren

Mein vermutlich größter Vorsatz für dieses Jahr. Bereits Ende 2018 habe ich damit angefangen weniger Fleisch zu konsumieren, mehr auf diesen Bereich meiner Ernährung zu achten und öfter mal nein zu sagen.

In welchem Ausmaß ich diesen Vorsatz in die Tat umsetzen möchte, lasse ich einfach mal auf mich zukommen. Vielleicht nur noch 1x die Woche Fleisch, vielleicht nur noch 1x im Monat, vielleicht auch gar nicht mehr…

Sicher ist aber: Ich möchte mir nichts verbieten, einfach weil ich glaube das bewirkt manchmal das genaue Gegenteil. (Hierzu wird es demnächst auch mal einen Beitrag geben.)

Vegane Challenge

Zusätzlich möchte ich einen gewissen Zeitraum mal die vegane Ernährung ausprobieren. Ab und zu gibt es ja schon das ein oder andere vegane Gericht, aber so richtig in jeglicher Hinsicht habe ich das ganze noch nicht getestet.
(In Zuge dessen würde ich übrigens gerne eine Milchalternative für meinen Kaffee finden, Tipps also gerne in die Kommentare.)

Momentan angedacht sind so ungefähr 30 Tage, vielleicht teile ich das Ganze aber auch in 2x 2 Wochen.

Mehr lesen

Vielleicht erinnert ihr euch noch an meinen Blogpost über meine Bücher-Bucket List… Schande über mein Haupt: Der Stapel ist mittlerweile bereits um 4 weitere Bücher gewachsen, gelesen habe ich allerdings erst ein einziges… das dünnste…

Gleiches Spiel: Eine genaue Zahl pro Monat möchte ich mir nicht vorgeben, aber mehr als im letzten Jahr sollten es definitiv werden (ist ja nicht so schwer).

Vorsätze für 2019, Ist das überhaupt sinnvoll

Yoga ausprobieren

Ich glaube seit Juni 2018 denke ich darüber nach, habe es aber bis heute nicht geschafft auch nur eine kurze Session auszuprobieren. Von allen Seiten hört man wie entspannend und gleichzeitig fordernd Yoga ist und wie gut es doch dem Körper tut. Für mich als kleiner Bewegungsmuffel könnte das doch genau das Richtige sein.

Am liebsten würde ich einfach erstmal ein paar Bewegungen in meinem Zimmer ganz für mich versuchen und anschließend vielleicht über Kurse nachdenken.

Nachhaltiger leben

Ebenfalls bereits im letzen Jahre hier und da umgesetzt möchte ich dieses Jahr noch mehr auf meinen ökologischen Fußabdruck achten (wo das eben möglich ist). In vielen kleinen und alltäglichen Dingen lässt sich ja fast problemlos etwas umstellen.

Übrigens fällt auch die Reduktion des Fleischkonsums ein bisschen in diese Kategorie, denn die Tierhaltung stößt mehr Treibhausgase als alle Flugzeuge, Züge und Autos zusammen aus… (Quelle)

Hier könnt ihr euch nochmal unsere Favoriten von 2018 anschauen, oder über unser vergangenes Jahr lesen.

Was ist eure Meinung zu Neujahrsvorsätzen? Und habt ihr selbst welche? Schreibt uns das doch gerne in die Kommentare.

Kirsa & Malin handschriftliche Signatur 2.0

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.