SPRING ROOM MAKEOVER | aus alt mach neu…

Spring Room Makeover, aus alt mach neu

Kennt ihr das? An einem Tag findet man sein Zimmer noch vollkommen in Ordnung und dann am nächsten Tag wacht man auf und plötzlich mag man einfach absolut gar nichts mehr daran… (Diese Problem hat Kirsa übrigens erst kürzlich in ihrem Beitrag beschrieben.)

Um meine Gedankengänge vielleicht ein bisschen besser nachvollziehen zu können, gebe ich euch am besten zunächst nochmal ein paar Informationen.

Seit mittlerweile 19 (fast 20 😉 ) Jahren wohne ich in dem gleichen Dorf, im gleichen Haus in dem gleichen Zimmer. Und seit sehr vielen Jahren ist dieses mittlerweile auch komplett unverändert…

Die Wände zum Beispiel wurden gestrichen, als meine Kindermöbel noch im Zimmer standen. Und vor mittlerweile ca. 7 Jahren (als ich 12 war) haben wir uns dann dazu entschieden, in neue, gute Möbel vom Schreiner zu investieren. Diese wurden dann für mein Zimmer entworfen und eingebaut und sind seitdem ebenfalls unverändert.

Mein Zimmer vorher

Spring Room Makeover, aus alt mach neu
Spring Room Makeover, aus alt mach neu
Spring Room Makeover, aus alt mach neu
Spring Room Makeover, aus alt mach neu

Lange Zeit war es dann so, dass ich meine pinke Wand einfach hingenommen habe. So sah mein Zimmer eben aus und irgendwie habe ich nie den Drang verspürt, etwas zu verändern.

Vor ungefähr einem Jahr fing ich dann allerdings an, mich für Interior und auch für Minimalismus zu interessieren. Seitdem sammle ich jeden Tag fleißig Inspirationen (vor allem auf Pinterest) und wurde somit auch immer unzufriedener mit meinem Zimmer. Besonders die Farbe schränkte mich immer enorm ein und entsprach immer weniger meinen Vorstellungen.

Lange Rede kurzer Sinn: Es musste etwas verändert werden.

Und so ging es dann erst einmal in den Baumarkt um alles zu besorgen, was wir nicht mehr zuhause hatten (weiße Farbe, Moltofill zum Löcher füllen, Malerkrepp usw.).

Die Bilder von den Wänden, alle Dekorationen, sowie mein E-Piano und Schuhregal waren schnell aus dem Zimmer geräumt, dann wurde es aber schon etwas komplizierter… Weiter oben habe ich ja bereits erwähnt, dass meine Möbel in mein Zimmer eingebaut wurden, bedeutet im Grunde genommen, dass man sie nicht verschieben kann.

Somit habe ich dann eigentlich den gesamten ersten Tag damit verbracht alles rundherum abzukleben, abzudecken und die zahlreichen Löcher in den Wänden zu füllen.

Nach dem Abkleben

Spring Room Makeover, aus alt mach neu
Spring Room Makeover, aus alt mach neu

Am nächsten Tag ging es dann aber quasi schon los. Zunächst zwar etwas unsicher, da ich vorher tatsächlich noch nie etwas gestrichen habe, aber nach und nach wurde es dann besser. An dieser Stelle übrigens auch ein großes Dankeschön an meine Schwester und meinen Papa, die mir hier ordentlich geholfen haben. 🙂

Innerhalb eines Tages wurde mein Zimmer dann also von dunkelpink & beige zu reinem weiß verwandelt. Und schon da war mir klar, es ist soooo viel besser. Allein wie viel heller mein Zimmer wirkte, machte mich schon ziemlich glücklich, obwohl an dem Punkt ja noch alles in Folie eingepackt war.

Nach dem Streichen

Spring Room Makeover, aus alt mach neu
Spring Room Makeover, aus alt mach neu

Der nächste Schritt war dann also die ganze Folie von den Möbeln abzumachen und diverse Steckdosen, meinen TV, die Gardinenstange usw. wieder zu montieren.

Der Boden wurde wieder freigeräumt (und gesäubert, nachdem doch ein bisschen Farbe vorbeiging) und auch mein E-Piano und Schuhregal kamen wieder an Ort und Stelle.

Der nächste Punkt auf meiner Liste war nun also die Deko. Und schnell wurde mir bewusst, dass es wohl das Schwierigste von allem sein würde.

Wo nämlich vorher ein helles Bild in weißem Bilderrahmen gegen die pinke Wand gelehnt gut aussah, so wirkte es nun mit der weißen Wand überhaupt nicht mehr schön.

Auch die Bilder an der Wand  und die weißen Gardinen dienten ursprünglich zur Aufhellung des Zimmers. Und während ich die Gardinen weiterhin liebe, wollte ich definitiv andere Bilder aufhängen.

Also wurden neue Bilder ausgesucht, gekauft und sogar selbstgemacht, Pflanzen gekauft und umgetopft und selbst ein Untersetzer wurde zweckentfremdet und als Wanddekoration eingesetzt.

Mein Zimmer nachher

Spring Room Makeover, aus alt mach neu
Spring Room Makeover, aus alt mach neu
Spring Room Makeover, aus alt mach neu
Spring Room Makeover, aus alt mach neu

Was ihr auf den Bildern übrigens nicht sehen könnt: Ich habe mir außerdem einen neuen Mülleimer (von rot zu schwarz) und auch eine neue Lampe (von Holz und silber zu gold) geholt.

Und weil das hier ja ein Room Makeover ist, gibt es jetzt natürlich auch noch richtige Vorher-Nachher-Bilder.

Vorher – Nachher

Spring Room Makeover, aus alt mach neu
Spring Room Makeover, aus alt mach neu

Ich bin wirklich froh, dass ich es endlich durchgezogen habe, denn ich fühle mich jetzt tatsächlich um einiges wohler in meinem Zimmer. Vielleicht konnte ich ja auch euch dazu inspirieren, etwas in eurem Zimmer/ eurer Wohnung zu verändern.

Detail-Fotos findet ihr in nächster Zeit dann bestimmt auf Instagram.

Welcher Teil meines Zimmers gefällt euch am besten?

Malin handschriftliche Signatur mit Herz
Spring Room Makeover, aus alt mach neu

2 Kommentare

  1. Ich finde dein Zimmer sieht jetzt „erwachsen“ aus. Farbe macht immer alles etwas unruhiger. Meine Wohnung ist auch total zusammen gewürfelt im Studentenstyle. Schwarz/Weiß ist ja momentan meine große Liebe!
    Also Top!!

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.