KOPFKARUSSELL | Dinge, die mir durch den Kopf gehen.

Kopfkarussell | Dinge, die mir durch den Kopf gehen

…oder auch what’s in my head…

Heute gibt es von mir keinen Essensbeitrag sondern einen etwas persönlicheren Beitrag und zwar geht es darum, was momentan so in meinem Kopf los ist.

Na über was hast du gerade nachgedacht? Wo warst du jetzt schon wieder mit deinen Gedanken? Hörst du überhaupt zu oder planst du schon wieder die nächste Woche?

So Sätze höre ich momentan echt oft, mein Kopf ist voll und ich denke ständig über alles nach. Das hier ist mein Versuch ein paar Dinge nieder zu schreiben und somit hoffentlich aus dem Kopf zu haben.

Kopfkarussell | Dinge, die mir durch den Kopf gehen

Mein Examen im JUNI & JULI

Primär geht mir momentan mein anstehendes Examen durch den Kopf. Es ist allgegenwärtig und irgendwie versuche ich es doch zu verdrängen. Aber irgendwann muss halt mit dem Lernen angefangen werden und der Juni kommt auf jeden Fall schneller als erwartet. Der Plan, wann was gelernt wird steht und noch bin ich up-to-date.

Unser Blog

Ich bin wirklich glücklich, dass wir dieses Projekt gestartet haben. Der Anfang ist getan und jetzt heißt es erst mal den Blog am Leben zu erhalten und vor allem das Beste geben um größer zu werden.  Wir stehen ja noch in den Startlöchern und ich bin momentan sehr gespannt wie sich das alles so entwickelt. Ich liebe es wirklich, das Bildermachen und Dinge mit euch zu teilen. Ich hoffe einfach, dass das so bleibt. Aber wer ist eigentlich auf die Idee gekommen einen Blog ein halbes Jahr vor seinem Examen zu starten?

Kopfkarussell | Dinge, die mir durch den Kopf gehen

Instagram

Auf lnstagram bin ich ja auch schon ziemlich lange. Gerade entwickelt sich das Ganze allerdings seeeeehr anstrengend. Ich folge dir und erwarte, dass du mir folgst, sonst entfolge ich dir wieder. Momentan schwankt unsere Followerzahl am Tag zwischen plus und minus 10. Es macht mir natürlich immer noch Spaß und es geht um die Menschen, die man durch Instagram kennenlernt und mit denen man mehr oder weniger in Kontakt bleibt. Aber um größer zu werden muss man eigentlich dauerhaft präsent sein und überall liest man, man muss mindestens einmal am Tag posten und viel interagieren, damit anderen Accounts auch die Bilder angezeigt werden. Und wenn man dann immer diese mysteriösen Profile sieht, die 1 Bild haben aber tausende Follower und dann versucht, sein eigenes Profil auf normalem Wege wachsen zu lassen, sich aber irgendwie nichts tut, ist das wirklich entmutigend…

#mimimi

Puh, genug ausgekotzt, ich möchte den Spaß an der Sache nicht verlieren und probiere den Rest, so weit es geht, in den Hintergrund zu stellen.

Smombie

Du bist so oft am Handy.  Kannst du das auch mal aus der Hand legen?

Ja, ich habe mein Handy oft in der Hand und bin auch mal am Spielen. Ich mache ziemlich viel über mein iPhone: Mails checken, irgendwelche Eilmeldungen lesen, natürlich WhatsApp (auch für Lerngruppen etc.) und vor allem Instagram, so lange es mein Datenvolumen zulässt. Aber ich habe mir vorgenommen wenn ich mit anderen Nicht-Smombies unterwegs bin, meinen Konsum einzuschränken. Gerade in diesem Moment habe ich mir eine App runtergeladen, die mir sagt wie viele Minuten oder eher Stunden ich an meinem iPhone verbringe. Ich bin selbst gespannt und werde hier berichten.

Kopfkarussell | Dinge, die mir durch den Kopf gehen

Ausmisten

Ein weiterer Punkt, der mir ständig im Kopf herum schwirrt. Ich muss ausmisten! Und zwar nicht nur den Kleiderschrank! An manchen Tagen möchte ich sofort anfangen und alles aus den Schränken rausräumen und am besten direkt in die Tonne werfen. Das sind dann meistens die Tage, an denen ich lernen muss oder schon so viele Termine habe, dass es eigentlich nicht möglich ist. An Tagen, an denen ich dann Zeit ist, habe ich eher so Gedanken wie ‚ach so schlimm ist es ja gar nicht‘ oder ‚ach mach ich mal wann anders‘. Als nächstes steht auf jeden Fall mein Kleiderschrank an und in den Pfingstferien möchte ich meine Wohnung neu streichen, bis dahin sollte einmal alles ausgemistet worden sein – Moment, war da nicht Examen im Sommer?

Projekt Wohnung

Kennt ihr das Gefühl, wenn ihr auf einmal eine Ecke in eurer Wohnung oder eurem Zimmer anguckt, die bis gestern noch perfekt war und jetzt mögt ihr sie nicht mehr und ihr unbedingt etwas ändern wollt?

Ich höre meinen Freund voller Überzeugung NEIN sagen…

Auf jeden Fall ist meine Wohnung in lila und pink gehalten. Echt schön aber das war einmal. Die farbigen Ecken werden hoffentlich um Pfingsten hell und ich bin dabei ganz viele Pflanzen einziehen zu lassen, mal sehen was noch so passiert. Am liebsten hätte ich ja eine neue Couch – meine ist orange!!! Mal sehen ob das finanziell drin ist, träumen darf man ja.

Kopfkarussell | Dinge, die mir durch den Kopf gehen

Me-Time vs. Zeitfresser

Müsst ihr auch manchmal einfach was für euch machen? Zum Beispiel ein Netflixabend oder mal wieder ein Buch lesen? Aber zählt da auch sowas wie ’nur noch mal schnell eine Runde Pocket Camp spielen (Animal Crossing fürs Handy), oder nur noch mal schnell auf Insta gucken‘ dazu?

Das gehört bei mir auf jeden Fall dazu, ich bin nicht der Mensch, der 24/7 lernen kann. Aber diese Dinge können so viel Zeit fressen, dass ich momentan versuche mir die Zeit konsequent einzuteilen und auch einzuhalten.

Zukunft vs. hier und jetzt

Ich freue mich wirklich riesig darauf wieder nur an einem Ort zu wohnen! Dieses ‚ach Mist das ist jetzt in Würzburg‘ oder ‚ach das hab ich zuhause‘ geht mir wirklich auf die Nerven. Auf der einen Seite werde ich Würzburg auf jeden Fall vermissen, aber auf der anderen Seite freue ich mich aufs Studieren in Fulda, das Studentenleben, nicht mehr von 8 bis 16 Uhr in der Schule sitzen und natürlich die Semesterferien.

Ich bin ein Tagträumer und habe mich gerade schon wieder dabei ertappt, dass ich darüber nachgedacht habe, was wohl in 2 Jahren sein wird, oder 5, oder 10. Man kann ja viel träumen und planen, aber es kommt mit großer Wahrscheinlichkeit sowieso anders als man denkt. Und jetzt muss ich erst mal sehen, dass ich meine To-Do-Liste für diese Woche abgearbeitete bekomme, dann geht’s weiter.

Kopfkarussell | Dinge, die mir durch den Kopf gehen

Selbstliebe – Selbstakzeptanz – Selbstoptimierung?

Momentan ist ja Selbstliebe oder auch self-love ein sehr großes Thema. Ich bin der Meinung, dass man immer, zu jeder Zeit noch mehr aus sich rausholen kann. Jeder natürlich auf eine andere Weise und in anderen Bereichen. Aber ein ’so bin ich halt‘ finde ich immer schade. Natürlich soll man zu sich selbst und seinen Macken und Eigenschaften stehen, aber ich denke jeder kennt etwas an sich selbst, was er gerne verbessern möchte. Egal ob es etwas äußerliches ist oder ob er in bestimmten Situationen anders reagieren möchte. Ich zum Beispiel bin dafür bekannt, dass ich versuche Streit zu meiden. Daran möchte ich in nächster Zeit arbeiten. Versteht mich nicht falsch, ich möchte keinen Streit entfachen aber ich möchte öfter meine eigene Meinung sagen und Stellung beziehen.

So, ich hoffe ich habe dich ein bisschen zum Nachdenken gebracht. Gehörst du auch zu der Sorte Mensch, die viel zu viel grübeln oder hab ich dich gerade mit meinen Gedankengängen etwas überladen?

Ich würde mich freuen, wenn du mir einen Kommentar da lässt, ob dir der heutige Beitrag gefallen hat. Oder freust du dich schon auf den nächsten Foodbeitrag. In diesem Fall seid ihr so lange hier richtig.

Kirsa handschriftliche Signatur mit Herz

1 Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.