APFEL-ZIMT-STRUDEL mit Walnüssen

Apfel-Zimt-Strudel mit Walnüssen

In 4 Tagen ist Weihnachten. Das hört sich für mich irgendwie ziemlich unwirklich an…
Wie jedes Jahr verging die Vorweihnachtszeit wieder wie im Flug, der Weihnachtsbaum steht, die gebackenen Plätzchen werden gegessen. Jetzt heißt es zu checken, ob alle Weihnachtsgeschenke vollständig sind, diese einzupacken und dann die Zeit mit der Familie zu genießen.
Wie feierst du Weihnachten? Ganz „klassisch“ mit Familie und Kirche? Bist du in Weihnachtsstimmung oder bist du vielleicht ein richtiger Grinch?

Schon seit einer ganzen Weile spukt es mir im Kopf rum mal wieder Strudel zu machen. In der Diätschule haben wir das ziemlich oft gemacht – natürlich wurde der Teig selbst gemacht. Das war meist mit einem ziemlichen Akt und mehreren Menschen, die versucht haben den Teig möglichst dünn zu ziehen verbunden. Aber irgendwie war mir der Teig dann doch immer zu dick und auch der gekaufte Blätterteig oder ähnliches konnte mich nie so richtig überzeugen.

Apfel-Zimt-Strudel mit Walnüssen

Jetzt bin ich vor kurzem auf „Filoteig“ gestoßen. Kennst du den schon?
Mir war das tatsächlich bis vor einer Woche so gar kein Begriff.
Filoteig wird zum Beispiel auch zur Herstellung von Frühlingsrollen, Börek und Baklava genutzt und ist ein sehr sehr dünner, ungesäuerter Teig. Man findet ihn in den größeren Supermärkten oder aber auch vor allem in asiatischen und türkischen Läden.

Ich hab das dann kurzer Hand ausprobiert und bin tatsächlich sehr begeistert, ich hatte noch nie so einen knusprigen, dünnen Strudelteig!

Anfangs war ich etwas überrascht, da in der Verpackung, in der man normalerweise einen Pizzateig, Flammkuchenteig oder ähnliches erwartet, ganze 10 Blätter Filoteig vorgefunden habe. Diese werden dann allerdings geschichtet.

Natürlich könnt ihr aber auch einen üblichen Blätterteig oder einen selbstgemachten Strudelteig verwenden.

Jetzt aber zum Rezept.

Apfel-Zimt-Strudel mit Walnüssen

Apfel-Zimt-Strudel mit Walnüssen

Arbeitszeit1 Std.

Zutaten

  • 250 g Filoteig

zum Teigbestreichen

  • 80 g Magarine

für die Füllung

  • 250 g Quark 20% Fett
  • 4 Äpfel
  • etwas Zitronensaft
  • 100 g Walnüsse
  • 2 TL Zimt

zum Anrichten

  • Puderzucker, Vanillesauce, Vanilleeis

Zubereitung

  • Als erstes die Margarine schmelzen. Anschließende die Walnüsse kleinhacken.
  • Die Äpfel waschen und entkernen und in kleine Würfel schneiden.
  • Die Äpfel und den Zitronensaft miteinander vermengen, anschließend Zimt und Walnüsse dazu geben.
  • Jetzt ein Küchenhandtuch befeuchten und auf die Arbeitsfläche lege. Die Filoblätter auf dem Handtuch auslegen, und das Handtuch mit der Hälfte der fast quadratischen Blättern auslegen. Die Stellen an denen der Teig überlappt mit der flüssigen Margarine einstreichen, sodass die Blätter zusammenhalten.
  • Die gesamte Fläche dünn mit Margarine einstreichen und eine weiter Lage mit den restlichen Blättern auslegen, hierbei auch die Schnittstellen und Ränder mit Margarine einstechen aber die Fläche mit dem Quark einstreichen.
  • Die Apfel-Zimt-Walnuss Füllung auf einem Drittel des Teiges verteilen.
  • Abschließend den Teig mit Hilfe des Handtuchs vorsichtig einrollen, die Enden einschlagen und dann bei 200°C Ober- und Unterhitze für ca. 30 Minuten backen.
  • Mit Puderzucker und Vanillesauce oder Vanilleeis anrichten.
  • Lass es dir schmecken.
Apfel-Zimt-Strudel mit Walnüssen

Ich wünsche dir wunderschöne Weihnachtsfeiertage, vergiss nicht bei Malin’s Adventskalender vorbei zu schauen oder in unserer X-MAS Kategorie.
Wir hören uns dann zwischen den Jahren mit einem kleinen Jahresrückblick von 2019 wieder.

Und um das Ganze noch mit Opas Worten abzuschließen:

Man nimmt nie zwischen Weihnachten und Neujahr zu, sondern zwischen Neujahr und Weihnachten.

OPA

Merry Christmas.

Kirsa handschriftliche Signatur mit Herz

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.